Infos zu laufenden Aktionen und Anfragen im Stadtrat

die uns in Tegernbach und Göbelsbach betreffen ….Wir und PAF

 

Liebe Einwohner in Tegernbach und Göbelsbach,

 

Sie erhalten auf dieser Seite seit  2008 einen kurzen Überblick zu laufenden Aktionen bei uns und  Anfragen im Stadtrat, die Tegernbach und Göbelsbach betreffen.

 

Letzte Aktualisierung:     15. September 2018

Änderungen sind mit blauer Schrift gekennzeichnet

 

 

 

 

 

Breitbandversorgung

 

(05.12.2017)

 

In Tegernbach und Göbelsbach sind die Baumaßnahmen abgeschlossen.

Die vollständige Umsetzung und Inbetriebnahme ist  Ende November 2017 erfolgt.

Es sind Bandbreiten von bis zu 50MB nutzbar.

Verträge können z.B. bei der Telekom gebucht werden.

 

Weitere Infos stehen auf PAF-Breitband

 

Flächennutzungsplan

 

(19.4.2017)

 

Der bestehende Flächennutzungsplan der Stadt Pfaffenhofen ist 20 Jahre alt. Daher hat der Stadtrat im Juli 2015 einstimmig die Neuaufstellung dieser Grundlage der Stadtentwicklung beschlossen. Die Ausarbeitung eines neuen Flächennutzungsplanes ist  eine Herausforderung für die Stadtplanung und zugleich eine große Chance für die nachhaltige Ausgestaltung unserer Stadt– also ein Mittel aktiver Zukunftsgestaltung.

Bei diesem ehrgeizigen und umfangreichen Projekt sollen nicht nur Politiker, Fachleute und Behördenvertreter einbezogen werden. sondern auch eine ausgedehnte Bürgerbeteiligung sichergestellt werden.

Bei einer Informationsveranstaltung im Rathaus am 3. April 2017 wurde der Vorentwurf des neuen Flächennutzungsplans der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am Donnerstag 18. Mai fand eine Bürgerinformation für Tegernbach und Göbelsbach im Gasthaus Hausl statt.

Bis 15. Juni fand die öffentliche Auslegung, mit der Möglichkeit schriftliche Anfragen abzugeben, statt.

Alle Anfragen werden bearbeitet. Daraus resultierende Änderungen werden in den aktuellen Planstand übernommen.

Nach einer Vorstellung im Stadtrat erfolgt die 2.  öffentliche Auslegung des Flächennutzungsplans.

 

 

Untersuchung Grundstücksentwässerung in Tegernbach

 

(21.11.2017)

 

2012 hat der Bauausschuss beschlossen, zur Reduzierung der Fremdwassermenge alle Grundstücksentwässerungen in Tegernbach im Bereich der Wolfsberger Straße, Auf der Leiten und in einem Teilbereich der Enthofstraße zu untersuchen.

Mit der Durchführung wurde das Stadtbauamt beauftragt und danach diese Aufgabe an die Stadtwerke (KU) übergeben.

Fremdwasser ist Grundwasser, dass durch undichte Entwässerungsrohre in das Kanalnetz eindringt. Es handelt sich hierbei nicht um Regen- oder Oberflächenwasser. Dieses Thema wird separat und zu einem späteren Zeitpunkt (ca. 2018) auf uns zukommen.

Die Untersuchungen des Bauabschnittes 1 wurden 2013 durch die Firma Siwa Plan durchgeführt. Es wurden Sanierungsvorschläge erarbeitet und umgesetzt. Bauabschnitt 1 wurde im Februar 2017 im Rahmen einer Info Veranstaltung für die Beteiligten abgeschlossen.

Am 11. April 2017 fand eine Info Veranstaltung für den Bauabschnitt 2 statt.

Im Vergleich zum Bauabschnitt 1 wurde die Vorgehensweise überarbeitet. Aus unserer Sicht,  sind die  vorgestellten  Aktionen immer noch  nicht zielführend und müssen dringend nachgebessert werden.

Wir werden den Verwaltungsrat der Stadtwerke auffordern, den Auftrag an das KU zu überarbeiten, wie wir es bereits 2015 in einem Schreiben an den 1. Bgm Herker gemacht haben.

Der Auftrag der Stadtwerke muss aus unserer Sicht  folgende Aufgaben beinhalten:

Unser erster Antrag 2015 wurde mit dem Verweis, dass die Zuständigkeit mittlerweile auf  die Stadtwerke übergegangen ist, weitergegeben. Herr Eisenmann, der Leiter der Stadtwerke hat unseren Antrag damals abgewiesen und  die Richtigkeit der Vorgehensweise unterstrichen.

Wir werden sehen, ob der Verwaltungsrat diese Einschätzung immer noch teilt.

Folgende Bereiche werden im Bauabschnitt 2 in Tegernbach untersucht: 

 

Link zur Kartenübersicht Bauabschnitt 2

 

In Tegernbach sind folgende Aktionen im Bauabschnitt 2 in 2017 geplant:

·       Befahrung der Hauptkanäle ab KW17 (24. April )

·       Danach erfolgt die Befahrung der Hausanschlüsse bis zum Revisionsschacht. Die  Eigentümer werden davor mit  Handzettel über die anstehenden Untersuchungen informiert.

·       Der Abschluss der  Kamerafahrten ist für Ende Mai geplant.

·       Auswertung der Kamerafahrten bis Ende August und Durchsprache  erster Ergebnisse mit den Betroffenen  im September.

·       Eine weitere Info Veranstaltung für alle betroffenen Mitbürger folgt Ende September/Oktober 2017 durch die Stadtwerke. 

Die letzten beiden Punkte haben noch nicht stattgefunden

 

 

Radweg Pfaffenhofen - Tegernbach

 

(21.10.2017)

Dieses Thema entwickelte sich seit den ersten Grundstückskäufen 2007 durch die Stadt zu einer „Never Ending Story“  mit wechselnden Hauptdarstellern.

Im bisher letzten Akt  hat sich Im Frühjahr 2011 bestätigt, dass ein örtlicher Grundstücksbesitzer, der zwischenzeitlich ein notwendiges Grundstück erworben hatte, seine Abtretungserklärung mit Forderungen verbunden hat,  die für die Stadt nicht hinnehmbar sind. Dadurch ist  unser Radweg bis auf weiteres nicht realisierbar.

In der Bürgerversammlung 2011 erklärte Bürgermeister Herker, dass für die benötigte Fläche ein Enteignungsverfahren beantragt wird.

In der Stadtratssitzung am 29.6.2012 erklärte Bgm. Herker, dass der Landkreis ein Planfeststellungsverfahren zum Radweg nach Tegernbach betreibt.

 

Am 22. Oktober 2015 wurde von der Regierung von Oberbayern der Planfeststellungsbeschluss für unseren Radweg erlassen.

Die Enteignung des letzten notwendigen Grundstückes ist in Vorbereitung und soll 2018 durchgeführt werden.

Alle weiteren Aktionen laufen, so dass der Bau des  Radwegs in 2019 möglich erscheint.

 

 

Busverbindung nach Pfaffenhofen

 

(23.10.2015)

In der Stadtratssitzung am  Juli 2010 wurden vom Ingenieurbüro GEVAS mehrere Konzepte für die Stadtbusse vorgestellt.

In einer separaten Analyse wurde die Anbindung der „westlichen Ortseile“, zu denen wir gehören, betrachtet.

Im Gegensatz zu Förnbach mit einer festen Minibus Anbindung, wurde für uns eine Rufbus Anbindung mit der Streckenführung Bahnhof – Hauptplatz – Tegernbach – Hohenwart empfohlen.

Für einen Rufbus, der z.B. für 10:00 Uhr geplant ist, muß man sich 30min vorher telefonisch anmelden und wird dann an der Haltestelle abgeholt. Falls kein Anruf erfolgt ist, kommt der Bus nicht.

Am 22.10.15 wurden für den Stadtbus und unseren Rufbus neue Tarife beschlossen. Eine einfache Fahrt kostet jetzt  von Tegernbach nach Pfaffenhofen 3,80€ (für Senioren die Hälfte).

In Tegernbach werden folgende Haltestellen angeboten: Weiherfeld, Maibaum, Oberhofstrasse  und zukünftig zusätzlich Enthofstrasse.

Das Angebot wird mittlerweile sehr gut angenommen. In Jahr 2014 wurden  über 1300 Personen befördert.

 

Sie können den Rufbus Montag bis Samstag unter folgender Telefonnummer anfordern: 

0176 1970 9009

 

Weitere Infos gibt´s auf der Stadtbus Broschüre auf den Seiten 7 und 8   -> Zur Stadtbus Info

 

 

 

Flurneuordnung Göbelsbach

 

(3.02.15) Zur Flurneuordnung Göbelsbach fand am  21. April 2009 eine  Informationsveranstaltung im Gasthaus Hausl in Tegernbach statt.

Eine  Übersicht zum Verfahrensgebiet gibt´s hier:

Übersicht

Im Juni 2009 ist der Beschluss zur Flurneuordnung erlassen worden. Dieser lag im Juli zur Einsichtnahme aus.

Am 28. Juli 2009 fand im Gasthaus Hausl  die Wahl der Vorstandschaft statt.

Gewählt wurden:

Göbelsbach:

Huber Hans  und Hirschberger Andreas

(Stellvertreter  Ostermair Josef und Schönauer Robert)

Tegernbach:

Gassner Manfred und Böck Lothar

(Stellvertreter Brückl Heinz und Hechinger Rosina)

Die Leitung der Vorstandschaft hat Herr Schillinger vom Amt für ländliche Entwicklung.

 

Eine öffentliche Sitzung der Vorstandschaft fand am 29.September 2009 statt.

 

Folgende Zuständigkeiten wurden festgelegt:

Örtlich Beauftragter: Andreas Hirschberger

Wegebaumeister:       Hans Huber

Stellvertreter:             Josef Ostermair

Pflanzbaumeister:      Manfred Gaßner

Stellvertreter:             Heinz Brückl

 

 

 

Verkehrsberuhigung Ortsdurchfahrt Tegernbach Enthofstrasse (PAF4)

(23.03.10)

Einige Anwohner dieses Straßenabschnittes haben 2009 eine Liste an Vorschlägen zur Reduzierung der Lärmbelastung und Erhöhung der Verkehrssicherheit in diesem Bereich zusammengestellt. Wir haben diese Liste an das Landratsamt geschickt. Aus Sicht des  zuständigen Mitarbeiters können diese Vorschläge jedoch nicht durchgeführt werden.

In der Bürgerversammlung  2009 wurden  weitere Maßnahmen vorgeschlagen:

Bürgermeister Herker sagte eine Verstärkung der Geschwindigkeitsmessungen durch den Zweckverband zu.

Diese zusätzlichen Blitzaktionen sind berechtigt, da in der Messung des Landratsamtes im September 2009 die zulässigen 50 km/h sehr häufig nicht eingehalten und teilweise deutlich überschritten wurden.

Die Grafiken auf Basis der tabellarischen Messwerte des Landratsamtes finden Sie in dieser

Verkehrszählung die zwar schon einige Jahre alt ist,  aber die Ergebnisse garantiert nicht besser geworden sind.

Des weiteren ist eine Stellungnahme der Stadt im Februar 2010 erstellt und dem Landratsamt Pfaffenhofen vorgelegt worden.

Auch die Sicherung der Schulbushaltestelle in der Enthofstrasse war Gegenstand dieses Schreibens.

Im Antwortschreiben weist das Landratsamt alle Vorschläge zurück. In den Augen des Landratsamtes sind lediglich Geschwindigkeitsmessungen und der Einsatz eines „mobilen Dialog-Display“ zielführend.

Zitat: „ Weitere realistische Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung bestehen aus unserer Sicht nicht“.

 

Ein kleiner Lichtblick war die Sanierung des Gehwegs im Bereich des Weihers an der Enthofstrasse. Der Gehweg war in dort durch das Anschneiden der Kurve und Überfahren des Gehwegs durch LKW stark beschädigt. Unser Antrag aus 2009 den Gehweg zu reparieren und ein Hochbord einzubauen wurde vor der Bürgerversammlung 2011  umgesetzt.

 

Bürgerversammlung 2013 + 2015 +2017

 

(5.12.2013)

 

Zur Bürgerversammlung am 3.12.2013 wurden 2 Anträge gestellt, die Tegernbach betreffen:

 

1. Weg am Kirendl (Oberhofstrasse bis zum Kindergarten)

Es wurde beantragt den Weg zu sanieren, die Uferbereiche abzusichern, eine Beleuchtung zu errichten und den Randbereich mehrmals im Jahr zu mähen.

 

Dieser Antrag wurde 2017 zur Bürgerversammlung nochmal vorgelegt und sollen nun 2018 umgesetzt werden

 

Welche Aktivitäten werden für den Bereich Tegernbach/Göbelsbach in den nächsten 5 bis 10 Jahren geplant?

Hierzu gab Bgm. Herker auf der Bürgerversammlung 2009 bis 2017 folgende Info:

·       Flurneuordnung Göbelsbach und Fortsetzung in Tegernbach (siehe Regen­rückhaltung)

 

 

 

Bekanntmachungen der Stadt Pfaffenhofen  2018

(siehe auch Schaukasten am Kirchberg und Anschlagtafel in Göbelsbach):

 

 

16. Juni                       Festsetzung und Einrichtung der Grundsteuer 2018 

Bekanntmachung                                                                                                                             Aushang 8

 

25. Juli                        Grundsteuer A und B und Gewerbesteuer Vorauszahlung 

Bekanntmachung                                                                                                                             Aushang 9

 

9. September              Wahlkreisvorschläge für die Wahl zum

Bekanntmachung       Landtag und Bezirkstag am 14. Oktober 2018                                            Aushang 10

 

15. September                        über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und

Bekanntmachung       Erteilung von Wahlscheinen für die Land- und Bezirkstagswahl               Aushang 11

 

 

 

Für Fragen und Anregungen sprecht mich bitte direkt an, oder sendet eine E-mail an: Fuchs.Gerhard@tegernbach.de